×

Lagerpost

Ankunft

Montag, 12. Juli 2021

Nach einer anderthalbstündigen Fahrt, erreichten wir unser Lagerhaus in Wyssachen, im Emmental. Als wir ankamen, erforderte es schon die erste Anstrengung. Wir mussten vieles transportieren und sogar einen Anhänger drehen. Anschliessend haben wir uns eingerichtet, das Gelände besichtigt und zu Mittag unser Picknick gegessen Nach kurzem Einleben in das neue Zuhause, spielten wir das erste Geländegame. Wir mussten Zutaten für ein Spaghetti-Essen sammeln, dabei konnten wir bei den Göttern Chips ergattern, um dann an der Zentrale die Zutaten zu kaufen. Das Z'Nacht haben wir uns verdient. Nach dem Abendessen wandten wir uns den hellen Lichtern der Discokugel. Dazu wählten wir unseren diesjährigen Lagersong. Erschöpft von der ganzen Tanzerei gingen wir zu Bett und versanken in unseren weichen Matratzen.

Niklas, Laura, Mael, Dario, Liv, Noah, Mia.

Medusa

Dienstag, 13. Juli 2021

Am Dienstagmorgen mussten wir auf ein Schlechtwetterprogramm ausweichen, da es regnete. Deshalb mussten wir im Haus in Gruppen ein Theater zu einer Geschichte aus der griechischen Mythologie aufführen. Am Nachmittag spielten wir ein Leiterspiel. Bei diesem Spiel spielten wir in Gruppen, in denen wir bei Mini-Challenges gegen andere Gruppen antreten konnten. Im Verlauf des Tages liess der Regen endlich nach, so konnten wir am Abend ein Geländespiel spielen. Das Terrain war noch rutschig und wir mussten vorsichtig rennen. Beim Geländespiel konnten wir Dealer fangen, die uns Sugus gaben mit denen wir dann farbiges Wasser kaufen konnten. Mit diesem Wasser mischten wir dann einen Zaubertrank, bei dem wir versuchen mussten, die richtige Farbe zu mischen. Nach dem Geländespiel war es schon ziemlich spät, deshalb mussten alle Kinder schlafen gehen, damit sie für den nächsten Tag ausgeruht sind.

Jonas, Beni, Livia, Yael, Sven, Amelia, Shannon

Arbeitstag

Mittwoch, 14. Juli 2021

Gestern war der Arbeitstag, das heisst wir wurden am Morgen normal um 8 Uhr geweckt, um das Z’Morge zu geniessen. Beim Morgenprogramm wurden wir dann unseren Berufen zugeteilt, die wir dann bis um etwa 15 Uhr ausübten. Die Journalisten berichteten in ihrer Zeitung den neusten Tratsch, während das Massagestudio und die Cocktailbar für teures Geld ihre Dienste anboten. Die Köche und Köchinnen zauberten uns ein leckeres Essen zu Mittag. Das Programm war mit dem Ende des Arbeitstages jedoch noch nicht vorbei. Es gab noch ein Geländespiel, in welchem man die richtigen Götter suchen musste. Zum Z’Nacht war unsere normale Küche wieder im Einsatz. Am Abend bereiteten sich dann alle für das Casino auf, an verschiedenen Posten und Spielen konnte man um sein Geld zocken. Ein spannendes Pferderennen setzte dann den Schlusspunkt für den Abend.

Ioan, Domi, Vera, Cyrill, Benjamin, Liam, Aliena

Der Olymp

Donnerstag, 15. Juli 2021

Am Morgen standen wir sofort auf und machten uns auf den Weg zum „Z’Morge ässe“. Später beorderte uns der Lagersong in den Aufenthaltsraum und wir begannen den Tag mit einem Postenlauf zum Thema „Der Olymp“. Uns wurden Fragen gestellt und wir durften in Form von Basteleien oder Verkleidungen unserer Kreativität freien Lauf lassen. Es galt, die Posten so gut wie möglich abzuschliessen, sodass wir genügend Punkte für den Nachmittag sammeln konnten. Nach einem feinen Z’Mittag gingen wir nach draussen, um die alljährliche Olympiade durchzuführen. Mit unseren Punkten vom Morgen ersteigerten wir Leiter, welche unsere Teams verstärken sollten. Jedoch waren diese alle handicapiert und somit eine weniger grosse Hilfe. In Disziplinen wie Fussball und Ping Pong prüften wir unsere sportlichen Fähigkeiten. Nachdem wir zu Abend gegessen hatten, nahmen wir an einem „Schlag die Leiter“ teil, welches aufgrund des Lagerthemas „Schlag die Götter“ hiess. Dabei mussten alle in kleineren Gruppen in verschiedenen Aufgaben gegen jeweils einen Leiter antreten.

Loris, Yll, Nino, Lionel, Rahel, Anja, Christoph

Minotaurus

Freitag, 16. Juli 2021

Glücklich und mit voller Energie getankt, wurden wir am Morgen geweckt. Natürlich gab es auch das tägliche Frühstück. Als erstes stand auf dem Programm, selber einen Altar zusammenzubauen und dabei diesen einem Gott zu widmen, um ihn dabei zu verehren. Es entstanden 3 Altare: einen für Poseidon, einen für Hades und einen für Zeus. Doch die Rivalität der drei Götter entflammte erst am Nachmittag, als sich die drei Gruppen gegeneinander in verschiedenen kleinen Spiele gemessen haben. Danach gab es sogar noch eine spannende und intensive Wasserballon-Schlacht in einem hochgelegenen Wald. Trotz allen Missverständnissen und Streitereien zwischen den heiligen Götter, versöhnten sie sich wieder anhand eines Ballabends. Dabei schauten sie genussvoll und amüsiert den unterschiedlichen Pärchen zu, die alle motiviert das Tanzbein schwangen. Aber auch die grösste Party nimmt mal ein Ende. Eine kleine Disco setzte dabei den Endpunkt des Tages. Natürlich war das Einschlafen kein Problem nach den vielen Tänzen.

Fünsu, Basil, Livio, Anja, Jonas, Lia, Alice, Luc

15er Tag: Ikarus

Samstag, 17.07.2021

Am Samstagmorgen übernahm das 15er Team die Leitung über die Jubla-Schar. Das 15er Team besteht aus den Teilnehmern, welche nächstes oder übernächstes Jahr angehende Leiter werden. An diesem Tag bekommen sie einen Einblick in den Alltag eines Jubla-Leiters und lernen Verantwortung zu übernehmen. In der Nacht organisierten die 15er eine kleine Nachtwanderung in der die Kinder auf den nächsten Tag vorbereitet wurden. Am Morgen veranstalteten sie einen Postenlauf mit dem man sich einen Vorteil für den Nachmittag erringen konnte. Nach dem Postenlauf assen wir zu Mittag und nachdem alle Kinder gegessen hatten, mussten sich alle sportlich anziehen und wir spielten ein Geländespiel. Bei diesem Geländespiel musste man sich mit Chips, welche man von Dealern bekommen konnte, Bilder kaufen, die man dann zu einem kompletten Bild zusammensetzen musste. Zu Abendessen gab es selbst gemachte Fotzuschnitten von dem 15er Team. Beim Abendprogramm mussten alle Kinder ihren Mut unter Beweis stellen, indem sie diverse Mutproben bestehen mussten. Danach waren alle müde und mussten schlafen gehen.

Jonas, Steffi, Nätha

Militärtag

Sonntag, 18. Juli 2021

Der Sonntagmorgen hielt für die Teilnehmer unserer JuBla ein Geländespiel bereit. Bei diesem Geländespiel mussten wir Waffen erwerben, die dem Gott Hephaistos gestohlen wurden. Zum Mittagessen gab es Burger mit welchen wir unsere Energie wieder auftanken konnten. Am Nachmittag gab es erneut ein Geländespiel, bei welchem wir durch Erfüllung verschiedener Challanges die Göttin Hera befreien mussten. Am Abend mussten wir unser Allgemeinwissen auf die Probe stellen, indem wird in einem Quizduell gegen die Götter angetreten sind. Nach dem Quizduell überraschte uns die Küche mit einem leckeren Bettmümpfeli.

Jonas P.

Gegenteiltag

Dienstag, 20. Juli 2021

Als wir geweckt wurden, wurden wir sofort in den Aufenthaltsraum geschickt. Das war sehr speziell, doch als wir sahen das Disco angesagt war, merkten wir sofort das Gegenteiltag ist. Weil ja Gegenteiltag war, assen wir zum Z’Morge das Z’Nacht und umgekehrt, zudem haben wir aus Gläsern gegessen und aus den Tellern getrunken. Nach dem Z’Morge ging es dann weiter mit dem Abendprogramm mit Herzblatt, wobei man nach seinem Seelenverwandten suchte. Nach dem Mittagessen gab es einen etwas anderen Postenlauf und am Abend noch ein Nachtgeländegame.

Yll, Loris, Anja, Christoph, Rahel, Lionel

Wanderung

Mittwoch, 21. Juli 2021

Heute war die grosse Wanderung. Auf dem weg zu der Grillstelle mussten wir in den sechs verschiedenen Gruppen Abfall sammeln. Das Ziel der Wanderung war für uns einfach heil beim Lagerhaus anzukommen und alle Aufgaben so gut wie möglich ab zuschliessen. Als wir an der Grillstelle ankamen, hatten wir selber gemachte Sandwichs die unsere Küche und die 15er gemacht hatten. Nach dem Essen gab es noch weitere Aufgaben wie z.B. einen Feuertanz oder einen Essensplatz zu Bauen an dem die Götter im Olymp speisen können. Bei diesen Aufgaben konnte man bis zu 10 Punkten bekommen. Als kleines Dessert gab es Schoggi-Bananen auf dem Grill. Anschliessend ging die Wanderung weiter. Währenddessen spielten wir noch ein kleines Wäscheklammerspiel. Zuhause angekommen zählte die TV die Punkte zusammen und verkündigten diese. Am frühen Abend bekamen wir eine Demonstration wie man selber Feuer machen kann. Nach dem gab es noch eine Grillparty. Nach dem Essen schauten die TN einen Film und die 15er gingen Bowlen.

Fünsu, Basil, Livio, Jonas, Lia, Alice

Badetag

Donnerstag, 22. Juli 2021

Am Morgen spielte sich schon die erste Tragödie ab, als Odysseus seine Flotte verlor. Mithilfe eines Geländegames sollten wir ihn überzeugen die Flotte zurückzuerobern. Zum Z'Mittagessen gab es feine Toast Hawaii. Ganz aufgeregt packten wir so schnell wie möglich unsere Sachen, als wir erfuhren, dass es heute Nachmittag in die Badi geht. Nach einer riesen Autofahrerei genossen wir unsere Zeit in den verschiedenen Becken, auf der Rutschbahn, auf dem Sprungbrett, oder vielleicht auch nur auf dem Badetuch. Mit einer gemeinsamen Fahrt in die Rutschbahn herunter, setzten wir dem Ausflug ein Ende und bekamen von unserer wunderbaren Küche das Abendessen serviert. Am Abend gab es den allbekannten Theaterabend. Im Laufe des Abends wurden viele unterschiedliche Theater aufgeführt, dazu auch von unterschiedlichen Altersgruppen. Natürlich gab es auch die Werbepausen der Leiter. Firmen wie Astro TV, Bioflorin und CSS haben ihre Reklamen am Abend ausgestrahlt. Alle Theaterauftritte der Lagerteilnehmer wurden von einer Jury bewertet, die schlussendlich auch einen Sieger erkoren hat. Zum Schluss konnten sich alle noch ein Schokoladenkuchenstück schnappen.

Niklas, Laura, Dario, Liv, Noah, Mia